Adipositas,  Ernährung,  Gesundheitliche Aspekte,  Magenbypass,  Rezept Ideen,  Schlauchmagen

Grillen – die Frage nach JA oder NEIN

Es ist Frühling das Grillen hat begonnen. Essen mit Freunden und den liebsten im Garten, Balkon und einen guten Grill der immer gut gefüllt ist. Eigentlich was Schönes und Leckeres. Aber warum haben die Grillpartys oft einen Beigeschmack für einige? Leider sagen viele das Grillen ab, gerade wenn bei einer Diät, wenn man abnehmen möchte. Das tut der Seele und der Freundschaft nicht gut, wenn das Grillen immer abgesagt wird. Wenn man sich an verschiedene Regeln hält, kann man ohne schlechten Gewissen mit Grillen und ein paar schöne Stunden haben.

Leider sitzt die Angst, die Blicke und Verurteilungen, wenn man doch was essen möchte, machen die Bemühungen zu einen entspannten Tag zu Nichte. Das wäre richtig schade, oder?

Grillen

Diät Sunden beim Grillen?

Gibt es vermeintlichen „Sünden beim Grillen“? Ja/Nein man sollte nur langsam ans Essen gehen und wie gewohnt langsam kauen und vorsichtig ausprobieren was man Verträgt. Trinken sollte man immer beachten mit der 30 Min. Pause, wenn es einen Schlauchmagen/Magenbypass hat. Aber auch ohne sollte man langsam mit Genuss Essen.

Aber am Ende sollte man das essen was einen schmeckt und wenn es eben Grillwürstchen sind. Zum einen grillt man nicht oft, zum anderen sollte man auch auf Salat zurückgreifen und essen was man möchte. Alternativ kann man auch mageres Fleisch Grillen. Esse nur das was du wirklich genießt.

Was sind die häufigsten „Grill-Sünden“?

  • Zu viel Fleisch was Fettig und nicht gesund ist.
  • Zu fettige Würstchen
  • Ketchup und andere fertige Dips mit Zucker
  • Alkohol, Bier und Softdrinks
  • die „ungesunden“ Sachen sind so lecker
  • in Gesellschaft ist man oft meistens zu viel
  • Freunde/Familie machen dumme Sprüche
Grillen

So bringst du mehr Gesundes auf den Grill + Teller

  • Esse gutes Fleisch, am besten mageren weißen Fleische nehmen
  • Kein zu stark mariniertem Fleische kauft
  • Iss gutes Brot, echtes Vollkornbrot oder Eiweißtoastbrot
  • Dippe das Brot nicht nur rein, esse wenig an Dipp usw.
  • Sorge für Gemüse auf dem Grill
  • Gemüsesalate oder Nudelsalat Mediterran
  • Trinke viel Wasser und nicht nur Alkohol oder Softgetränke

An das Grillen, fertig, leicht …

Wer auf magere Fleisch- und Fischsorten, auf Gemüse und Tofu setzt, kann auf der Grillparty schlemmen. Leichte Marinaden aus Magermilchjoghurt, frischen Kräutern sorgen guten Geschmack ohne Zucker, fettarme Dips auf Tomaten- oder Joghurtbasis. Verzichte auf Ketchup der mit viel Zucker versetzt ist. Helles Fleisch mit Kräutern, Senf, Zitrone und Knoblauch machen das Grillvergnügen rund, und nicht kalorienreich.

Bratwürstchen, Steaks, Spareribs, Koteletts und Frikadellen sind diejenigen, die es sich auf der Hüfte absetzen. Saftiges Grillfleisch ist jetzt nicht tabu. Iss stattdessen Hühnchen ohne Haut, Putenbrust, Rindersteak oder Kalbsschnitzel und die Fleischstücke noch mit frischem Gemüse auf einem Spieß steckst du, kannst Du noch mal Kalorien und Fett sparen.

Grillen
  • Bei der Zubereitung von Saucen, Dips und Dressings die Sahne und den Schmand durch fettarmen Joghurt ersetzen.
  • Muss es eigentlich unbedingt der Kartoffelsalat mit Mayonnaise sein? Mache einen Kartoffelsalat oder Nudelsalat durch Brühe, Zwiebel, Essig, Salz und Pfeffer.
  • Statt Kräuterbutter mache ein Pesto aus Olivenöl und frisch Kräutern und etwas Salz. Weniger Fett und Kalorien durch das Pesto.
  • Verwenden von Marinaden einfach weniger Öl verwenden. Nutze ein Öl das hohe Temperaturen aushält.
  • Grillsaucen und Dip selbst machen aus frischen Tomaten, Kräutern, Zwiebeln und Gewürzen und Naturjoghurt. Wenig Olivenöl hinzu füge es wird aromatischer.
Grillen

Grille nie ohne Kräuter

Bekanntlich ist Fett ein Geschmacksverstärker. Wird dieses Fett jetzt reduziert wird, ist geschmacklich schon zu merken. Außer man nimmt einen anderen aromatischen Geschmacksträger für das Fleisch und Gemüse. Das können Gewürze und Kräuter sein, frische Kräuter, die man fürs Würzen nimmt. Nehme doch einmal Rosmarin, einen frischen Zweig und Thymian. Es gehen aber auch Curry, Ingwer und frisches Zitronengras. Wer mag sollte auch Knoblauch verwenden.

Gesundes und Fettarmes Grillen mit frischen Kräutern. Kalorienreduziertes Dressing, was besser schmeckt als gekauftes. Und ein Genuss, auch wenn man nur wenig essen kann oder mag. Zaubere doch eine eigene Marinade für Fleisch, Fisch und Gemüse.

Auf was achtet ihr beim Grillen? Verzichtet ihr auf was oder schlemmt ihr los? Ich Grille, esse aber keine Bratwurst zurzeit, nur Hähnchenfleisch und Salate.

Grillen
Zum Verfolgen

16 Kommentare

  • Michelle

    Ich liebe es zu grillen, aber wirklich oft, mache ich es tatsächlich nicht. Dabei finde ich eine gute Mischung aus Fleisch (am liebsten Pute oder Hähnchen) und Salat wichtig. Auch Grillkäse find ich klasse. Es gibt einige gesunde Alternativen, wobei ich persönlich nicht auf Ketchup und Co. verzichte. Alles in Maßen und nicht in Massen 🙂

    Alles Liebe!
    Michelle

  • Steffi

    Huhu,

    ja beim grillen muss man echt aufpassen. Meine Sünden sind da definitiv die Saucen! Ich finde auch das man ab und an mal sündigen darf und sollte. Nur verzichten macht auch nicht glücklich!

    LG
    Steffi

  • Diana

    Wir sind Vegetarier und grillen immer vegetarisch. Aber ich achte darauf, wenig fettigen Grillkäse zu essen. Lieber mehr Gmüse und Salate, weil ich das fette Essen schlecht vertrage. Aber Grillen gehört im Sommer irgendwie dazu, ist so schön gemütlich mit Freunden und Familie zu grillen.

    Viele Grüße,
    Diana

  • Miriam

    Wir grillen ganz viel, im Sommer eigentlich mindestens einmal die Woche. Da ich kein Fleisch esse, kommt bei mir meist Käse wie Halloumi auf den Grill – das ist natürlich enorm fettig. Aber dazu gibt es immer viel Gemüse, wenig bis kein Brot und beim Dip greife ich auf Quark zurück – das passt dann doch ganz gut.
    Miriam kürzlich veröffentlicht…Harz: Wandern in den Schluchten des BodetalsMy Profile

  • Jana

    Bei uns wird am Wochenende wieder gegrillt und ich bevorzuge da auf jeden Fall auch fettfreies Fleisch! Würstchen mag ich gerne, versuche aber auch keine zuckrigen und fertigen Saucen zu nutzen! Da weiß man nie, was alles so drin ist!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Birgit

      Das sind ja super Tipps die du da zusammengetragen hast.

      Ich grille für mein Leben gern, drum cheate ich da regelmäßig 😉 Bratwurst und Ketchup müssen einfach sein. Natürlich gibt es dennoch auch selbstgemachte Saucen und ich versuche meist das Brot zu reduzieren…

      Liebe Grüße
      Birgit

  • Simone – die besten Kartenspiele

    Da wir beim Spielen oft die Zeit vergessen, wird bei uns uns zu dieser Jahreszeit eigentlich täglich gegrillt. Auch im Urlaub – das geht so schön schnell. Meine Jungs essen natürlich alle gerne Fleisch in allen Variationen. Mir selbst ist das zuviel. Ich mag am liebsten gegrillte Zuchini und Champignons mit einem Käuter/Frischkäse Dip.
    Verspielte Grüßle,
    Simone
    Simone – die besten Kartenspiele kürzlich veröffentlicht…Die SPIEL.digital 2020 – Ersatz und/oder Chance für reale Brettspiele?My Profile

  • Marion

    Mal ganz unabhängig, von deiner persönlichen Situation finde ich Gemüse am Grill auch sehr fein. Ich esse mit 50+ sowieso lieber mehr Gemüse. Zu viel Fleisch bekommt mir gar nicht mehr. Deine Gemüsespießchen sind DER HIT!! Viele liebe Grüße!
    Marion
    Marion kürzlich veröffentlicht…Original Wiener SaftgulaschMy Profile

  • Mo

    Liebe Julia,

    wir grillen total gern. Dabei kommt immer etwas anderes auf den Grill. Oft marinieren wir das Fleisch selbst, dann braucht es danach auch keinen Saucen mehr und wir wissen, was wir verwendet haben. Deine Tipps sind aber auch toll.

    Liebe Grüße
    Mo
    Mo kürzlich veröffentlicht…Akuma von Nicole SiemerMy Profile

  • Bettina Halbach

    Ich habe schon ewig nicht mehr gegrillt, aber wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich auf fettarmes Fleisch vom Biohof Wert legen – und auf deinen Tipp mit den frischen Kräutern. Ich finde deinen Grill-Beitrag sehr gelungen und musste schmunzeln als ich las, dass eine der größten Sünden beim Grillen die Kommentare der Anderen sind, so wahr :-))) liebe Grüße Bettina
    Bettina Halbach kürzlich veröffentlicht…Gesunde Salat-Rezepte mit Vitamin B12 und FolsäureMy Profile

  • Katrin H

    Wir grillen total gerne, am besten jeden Tag im Sommer. Es gibt ja so viel Möglichkeiten was man auf dem Grill legen kann. Ich mache auch fast alles selber, dann weiß ich wenigstens was in einer Marinade ist. Danke für die tollen Tipps!
    Liebe Grüße Katrin
    Katrin H kürzlich veröffentlicht…Degusta Box AugustMy Profile

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung