Seelachsfilet Fisch Nudeln Spinat
Fisch,  Rezept Ideen

Fisch – wie Gesund ist er mit Rezept

Fisch, ist vielfältig im Geschmack und liefert dem Körper wichtige Nährstoffe wie Eiweiß, Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Der Seefisch trägt zur Jodversorgung bei.

Der Fisch ist nicht nur lecker, er versorg den Körper obendrein mit wichtigen Nährstoffen wie Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen. Die Fettsäuren im Fischfett sind gut für unser Herz, Gehirn und das Immunsystem.

Am Ende ist wieder das leckere Rezept, wenn ihr gerne Fisch isst, ist das was für euch! Viel Spaß beim Kochen und genießen!

Der Fisch aus See- und Süßwasser liefert viele wertvolle Nährstoffe

  • hochwertiges Eiweiß, was leicht verdaulich ist
  • lebensnotwendige und gesundheitsfördernde Fettsäuren Omega-3-Fettsäuren
  • wertvolle Vitamine
  • Mineralstoffe, Seefische und Jod

Omega-3-Fettsäuren

Der Fettgehalt schwankt je nach Fisch und Reifezyklus vom Fisch. Fischöle und vor allem der fettere Fisch liefert insbesondere Omega-3-Fettsäuren, damit gehören Fischöle zu den „guten Fetten„. Einen hohen Gehalt am Omega-3-Fettsäuren haben Lachs, Sardellen, Sardinen, Hering, Makrele und Forelle.

Fisch

Mit Fisch gegen den Kropf

Viele leiden an leichtem Jodmangel, denn nur wenige Lebensmittel enthalten Jod in ausreichender Menge. Mit Seefisch kann sich die Jodversorgung deutlich verbessern. Mit mittleren Gehalten von 100 bis 200 Mikrogramm pro 100 Gramm wird der tägliche Jodbedarf bereits durch eine Portion mit 150 Gramm Fisch gedeckt.

Auch die Anwendung von Jodsalz sowie Produkte mit Jodsalz können zur Deckung des Körpers mit Spurenelement decken. Er braucht Jod für den Aufbau der Schilddrüsenhormone, die lebenswichtige Aufgaben erfüllen.

Die Jodversorgung in Deutschland hat sich zwar verbessert, sind vor allem Jugendliche und junge Erwachsene häufig nicht ausreichend mit Jod versorgt. Die Vergrößerung der Schilddrüse wird auch Kropf oder Struma genannt.

Wie oft darf/ sollte man Fisch essen?

Fisch kann man Essen ohne dick zu werden. Das liegt vor allem am Eiweiß. Aber sie sind voller wertvoller Stoffe, wie Vitamin D oder Spurenelementen wie Selen und Jod. Fettreiche Fische aus der Ostsee, wie Hering und Makrele, sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Wer fettreichen Fisch aber nicht verträgt, der isst Dorsch oder heimische Forelle. Das sind sehr gesunde, fettärmere Fische. Auch Fisch aus unseren Seen hat weniger Fett.

Die Empfehlung ist 1-2 x die Woche. Fisch kann man sehr gut täglich essen, es gibt ihn ja in so vielen leckeren Rezepte wie gekocht, gebraten, geräuchert, gedünstet, als Mittagessen oder rustikal auf die Hand im Brötchen. Fisch schmeckt einfach immer, und Fisch hat auch immer Saison.

Fisch

Panierter Seelachsfilet auf Nudel-Spinat-Käse Soße

Für 4 Personen

  • 500 g Nudeln
  • 400 g Babyspinat der Küchenfertig ist
  • 2 Zwiebeln (oder weglassen, wenn man diese nicht mag/verträgt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sonnenblumenöl
  • 160 ml Gemüsebrühe
  • 160 ml Milch
  • 100 g Gorgonzola Käse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wenig Muskatnuss
  • Für den Fisch
  • 2 Seelachsfilet
  • 500 g Paniermehl
  • 2 EL Senf
  • 2 Eier
  • Paprikapulver
  • Bratenfett

Zubereitung

  • Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.
  • Spinat waschen und abtropfen lassen.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Öl im Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Spinat darin andünsten, bis der Spinat komplett zusammengefallen ist.
  • Mit der Brühe und Milch ablöschen, aufkochen und 2 Minuten köcheln lassen. Auch mal umrühren.
  • Gorgonzola fein reiben.
  • Käse zur Soße geben und bei schwacher Hitze unter Rühren in der heißen Flüssigkeit schmelzen.
  • Spinat in der Brühe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Nudeln abgießen und abtropfen lassen.
  • Nudeln auf 4 Tellern geben, Soße darüber geben.
  • Den Seelachsfilet waschen, abtupfen und in 4 Portionen schneiden.
  • Aus den Eiern, Salz, Paprika und Senf eine Marinade herstellen.
  • Den Fisch in der Marinade wenden und anschließend in Paniermehl wenden bis alles bedeckt ist.
  • Für eine dickere Schicht den Vorgang zweimal durchführen.
  • Bei mittlerer Hitze goldgelb braten.
  • Den Fisch auf den Teller mit den Nudeln legen und alles Servieren.
Zum Verfolgen

10 Kommentare

  • Steffi

    Huhu,

    ich finde es auch richtig toll, dass Fisch so gesund ist. Wusste ehrlich gesagt aber nicht das im Fisch auch Vitamine etc vorhanden sind. Wieder etwas dazu gelernt.

    LG
    Steffi

  • Jana

    Ich glaube, als Kind habe ich viel mehr Fisch gegessen als heutzutage! Ich erinnere mich an viele Fischstäbchen und gebratenen Fisch, den mein Vater selbst gefangen hatte! Wenn ich so lese, was ich heutzutage alles verpasse – Fisch scheint ja viel Gutes zu enthalten – muss ich unbedingt wieder mehr davon essen 🙂 Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Frauenpowertrotzms

      Fisch ist gesund, aber es kommt auf die Zubereitung an. Er enthält wertvolle Nährstoffe. Man sollte nur achten wo er gefangen wird.
      Danke für das Rezept. Verwende nur Rapsöl und keine Panade aber man kann es ja abändern.
      Viele Grüße Caro

  • Mo

    Hey,

    Fisch esse ich super gerne, aber ich achte immer darauf wo er herkommt. Denn obwohl der Fisch normalerweise gesund für uns ist, kann er aufgrund seiner vorherigen Umgebung für uns dann doch schädlich sein.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Dr. Annette+Pitzer

    Die Aussage, dass man Fisch essen darf ohne dick zu werden, da es Eiweiß enthält ist leider falsch. Fisch enthält auch Fette und wie immer macht nicht das Nahrungsmittel dick, sondern die aufgenommene Menge der Kalorien. Dein tolles Rezept hat pro Portion ca. 1410 kcal. Das ist für eine einzelne Mahlzeit schon eine Menge. Bei mir entspricht das meinem Tagesbedarf.
    Alles Liebe
    Annette

  • Bea

    Fisch ist in der histaminarmen Ernährung ein großes Thema – denn er muss absolut fangfrisch sein. So fangfrisch, dass man ihn am Besten noch auf dem Kutter isst 😉 Was natürlich nicht immer möglich ist. Manche eingefrorenen Fischsorten vertrage ich, das muss man dann echt ausprobieren. Deswegen steht Fisch bei uns viel zu selten auf dem Speiseplan. Dein Rezept klingt sehr lecker, das wird getestet.

    Lieben Gruß, Bea.

  • Bettina

    🙂 Das
    klingt nach einem leckeren Rezept mit gesunden Zutaten die ich liebe: Spinat, Seelachs Nudeln und Gorgonzola. Ich kaufe auf alle Fälle diese Woche dafür ein und probiere das Rezept bei nächster Gelegenheit, liebe Grüße und danke auch für die interessanten Infos rund um die ernährungsphysiologische Bedeutung von Fisch, fibde ich sehr schön zu lesen, deine Bettina
    Bettina kürzlich veröffentlicht…40 Lebensmittel mit Vitamin B12: Harry Potters ListeMy Profile

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung