Rezept Ideen

50 Tage ohne Zucker Ideenkärtchen für den Alltag

(unbezahlte Werbung)

50 Tage ohne Zucker. Ideenkärtchen für den Alltag

Lebe die Veränderung – Ideen für ein Leben ohne Zucker
Du willst gesünder leben und Zucker möglichst vermeiden, spielerisch deine Ernährung und somit dein Leben jeden Tag ein bisschen verbessern? Bist bereit, all die lieben Gewohnheiten zu ändern, von denen du weißt, dass sie nichts mit Clean Eating zu tun haben und deinem Körper eher schaden?
Mit dieser Kartenbox hast du nicht nur viel Wissenswertes über das Zuckerfasten, sondern auch konkrete Herausforderungen zur Hand, die dich daran erinnern, bewusster zu essen.

Nimm die No-Sugar-Challenge an und ziehe täglich eines der 50 Kärtchen im Spielkartenformat aus dem Stapel. Jede Karte stellt schenkt dir wertvolle Anregungen oder stellt dir eine konkrete Aufgabe. So kannst du durch kleine Verhaltensänderungen deinen Körper entgiften und ihm etwas Gutes tun.

  • Motivation für eine 50-Tage-Detox-Kur: Die schön gestalteten und nummerierten Spielkarten schenken dir Wissenswertes und kleine Inspirationen, um zuckerbewusst zu leben – kurzzeitig oder auf Dauer, das liegt bei dir
  • Ideen für „No Sugar“: Die Tipps sind alltagstauglich, bauen sinnvoll aufeinander auf und inspirieren so schrittweise zum Umdenken – nicht nur zum Jahreswechsel oder in der Fastenzeit, sondern jeden Tag
  • Ideales Geschenk: Stelle dich gemeinsam mit einem lieben Menschen der Herausforderung und verschenke das Kartenset an die beste Freundin, Schwester oder Kollegin
  • Gute Vorsätze schön verstaut: In der handlichen Kartenbox sind die Trainingskarten für ein zuckerfreies Leben immer gut aufgehoben und überall einsatzbereit

Lebe lieber ungesüßt
Die Challenge-Kärtchen geben dir Ideen, wie du mehr Superfood und Fit Food in deine Ernährung integrieren kannst, und sie schärfen deinen Blick für leicht umzusetzende Veränderungen. Ein wunderbares Geschenk für alle, die schnell und einfach gesünder leben wollen, aber auch eine schöne Aufmerksamkeit für dich selbst.

  • Herausgeber: arsEdition (15. Januar 2021)
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: 51 Seiten
  • ISBN-10: 3845842199
  • ISBN-13: 978-3845842196
50 Tage ohne Zucker

50 Tage ohne Zucker – meine Meinung!

Natürlich geht es auch ohne Bücher und Kärtchen. Aber mit ist es dann einfacher und man bekommt einen Weg, eine Erleichterung damit angezeigt. Und ich selbst versuche, ohne Zucker zu leben, doch es ist verdammt schwer, den ich fast allem ist, Zucker enthalten. Das sind meine Gewürzgurken, meine Erbsen und Wurzeln, aber auch mal meine fertige Suppe oder einen leckeren Pudding. Und auch wenn man es weiß, der Griff danach kann schnell sein und dann kommen die Gedanken, ach nur einmal. Heute ja, ab morgen dann nicht mehr. Aber das ist der Anfang von allem, dass es einfach schleichend anfängt.

Mit den Kärtchen ist das eine Challenger 50 Tage ohne Zucker und die Macht Spaß. Jeden Tag wird eine neue Karte gezogen und man weiß nicht, was einen erwartet. Aber genau das macht es ja so einfach und spannend und hilft einen, diese 50 Tage ohne Zucker durchzustehen. Ich mache da auch mit und auch wenn ich morgens denke, auch heute nicht ziehe ich mir eine Karte und versuche das umzusetzen. Jetzt zu Weihnachten war das besonders schwer und doch habe ich es zu 90 % geschafft. Aber gut, ich denke nicht zurück, sondern der nächste Tag bringt mehr.

Die Idee auf jeden Fall sehr gut gemacht und kann jeden begleiten, das man wieder weniger bis keinen Zucker zu sich nimmt. Lerne zurück in die gesunde Ernährung zu kommen und suche Alternativen. Denn diese gibt es und sind nicht nur gesünder, sondern auch viel leckerer.

Ich mache das mit meinem Manne zusammen, er hat es aber schwerer gerade am Anfang. Oder man macht es mit einer Freundin zusammen und unterstützt sich, dass man zusammen zuckerfrei wird. Aber leicht geht nichts. Und keine Sorge, es ist kein Drill, sondern es geht leicht und mit Spaß voran. Auch worauf man verzichtet und dass es nie ganz ohne Zucker geht. Aber auch da wird unterschieden, denn Früchte haben ja Fruchtzucker usw. Man lernt hier also gleich mit, was wie wo enthalten ist.

Eine gute Idee die 5 Sterne bekommt.

Zum Verfolgen

16 Kommentare

  • Mo

    Liebe Julia,

    persönlich finde ich es auch sehr schwer ohne Zucker auszukommen. Es ist wirklich unglaublich wo das weiße „Gift“ überall drin ist. Da finde ich die Idee mit den Kärtchen eine gute Idee. Deine Review fand ich jedenfalls toll und ich habe mir das mal notiert.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Anja

      Liebe Julia, Respekt, dass du versuchst, zuckerfrei zu leben bzw. Zucker zu reduzieren!
      Da wir hier wegen unserer Unverträglichkeiten unter anderem auch auf Zucker achten müssen, weiß ich, weiß schwierig das ist – in so gut wie allen verarbeiteten Produkten ist leider Zucker enthalten.
      Schön, dass du über die Kärtchen eine Hilfe gefunden hast, die dir den zuckerfreien Weg erleichtert.
      Herzlichen Gruß
      Anja

  • Petra :)

    Ich finde das eine unglaublich tolle Idee mit den Kärtchen. Mir persönlich fällt es schwer, mich vollkommen zuckerfrei zu ernähren. Die Kärtchen geben einem eine Hilfestellung, die wohl viele gerne annehmen 🙂

  • Bettina

    Liebe Julia, vielen Dank dass du diese Karten vorstellst. 50 Tage ohne Zucker ist ein tolles Projekt, dem
    ich eine weite Verbreitung wünsche 🙂
    Aber bekommt man da denn keinen Heißhunger auf Süßes irgendwann? Ich glaube ich würde wahnsinnig, ich esse viel Zucker, das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich keine Fructose vertrage und dass aus den natürlichen Lebensmitteln bei mir kaum Zucker kommen darf, weil ich sonst Bauchweh bekomme. Keine Ahnung, jedenfalls habe ich seit diese Intoleranz mal nicht fest ist einen ungeheuer süßen Zahn, den ich vorher nicht hatte, daher wäre das Kartenset bestimmt auch mal was für mich, liebe Grüße Bettina

    • MickyJulia

      Hallo Bettina, es ist schwer aber man kann das. Man muss sich nur vom süßen abgewöhnen. Dann kann man das mit Joghurt oder anderen ausgleichen. Ich habe jetzt keine Erfahrung mit dieser Intoleranz. Aber ich glaube das du das auf ein Minimum hältst mit dem Zucker.

  • Jana

    Die letzten Monate waren ganz schön anstrengend für mich, was sich auch dadurch zeigte, dass ich viel zu oft zu Süßem gegriffen habe! Das will ich im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder ändern! Ich halte es so: Was man nicht zu Hause hat, kann man nicht essen! Also gar nicht erst einkaufen und das ist schon die halbe Miete 😉

    Liebe Grüße
    Jana

  • Patrick

    Ich versuche schon lange meinen Zuckerkonsum zu reduzieren. Klappt meistens ganz gut, aber während Weihnachten und zwischen den Jahren… darüber reden wir lieber nicht. Aber diese Kärtchen wären bestimmt etwas für Januar. Gute Vorsätze und so 🙂

  • Katharina

    Auch wenn ich mich immer furchtbar am Wort „Detox“ störe, so ist es doch super wichtig sich mit Zucker mal zu beschäftigen – denn der ist wirklich überall drin. 50 Tage ohne sind da echt eine Herausforderung.
    Coole Vorstellung, der spielerische Ansatz ist sicherlich für viele hilfreich.

    Viele Grüße,
    Katharina

    • Miriam

      Liebe Julia,
      Ich esse leider viel zu viel Zucker. Ich bin echt eine kleine Naschkatze und zuckersüchtig. Aber die Challenge mit den 50 Tagen finde ich ganz cool. Vor allem, dass es auch Tipps zur Motivation gibt, das ist ja oft das Problem.
      Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • Any

    Hallo,
    ich habe in diesem Jahr meinen Zuckerkonsum rapide runtergeschraubt – nur das Kuchenstück am Wochenende gönne ich mir noch. 🙂 Okay, zu Weihnachten war es kaum vermeidbar. 😉
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    LG, Any

  • Antje M.

    Die Idee mit den 50 Kärtchen ist toll! Ich habe seit Okober auch meinen Zuckerkonsum eingeschränkt, aber gerade zur Weihnachtszeit, da war es schwer umsetzbar für mich! Aber neues Jahr, neues Glück und neue Vorsätze!
    Komm gut rein ins Jahr 2021 und bleib gesund!
    LG Antje

  • Sandra

    Dass Zucker schei…benkleister ist, predige ich schon lange. Es gibt inzwischen tolle Alternativen. Nicht alle so gut, aber besser als das klassische „Gift“. Danke für die Vorstellung.
    Viele liebe Grüße und einen guten Rutsch
    Sandra

  • Renate

    Ich bin eigentlich eher der herzhafte Typ und habe deshalb nicht so große Probleme mit dem Thema Zucker. Trotzdem ist das eine hilfreiche Sache. Denn es ist ja echt nicht zu unterschätzen, wie viel versteckter Zucker überall drin ist. Die Methode kann eine gute Hilfestellung sein, darauf ein bisschen besser zu achten.
    LG Renate von Trippics

  • Freya

    Die Kärtchen kannte ich noch gar nicht, ich finde aber das hört sich sehr interessant an. Ich selbst esse im Moment alles auf was ich Lust habe, weil ich gerade im Coronablues stecke und nicht so auf mein Gewicht achte, auch wenn das nach meiner ABnahme echt doof ist. Aber ich werde mich bemühen wieder in die Spur zu kommen. Ganz ohne Zucker klingt wirklich hart, aber ich habe bei der Abnahme zumindest versucht den Zucker stark zu reduzieren und das hat mmir wirklich gut getan. Vielen Dank für die Vorstellung.

    ALles Liebe

    Freya

  • Igor

    Das ist ja eine sehr interessante Idee zuckerfreier Ernährung. Das sollte man unbedingt ausprobieren. Hast du einen direkten Link zu dieser Kartenbox?

    Grüße

    Igor

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzerklärung!

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.