Schlafapnoe- das Beatmungsgerät und Maske

Schlafapnoe- das Beatmungsgerät und Maske

Ich habe ja Schlafapnoe und habe darüber geschrieben. Es stört das Schlafen und auch der Gesundheit. Jetzt habe ich endlich hier im Krankenhaus mein Gerät für die Nacht bekommen. Ab jetzt gibt es kein Schlafen mehr ohne dieses Gerät und diese Maske. Egal wo ich bin, ob Zuhause, Urlaub oder im Krankenhaus, ein ständiger Begleiter. Für mich lebenswichtig um zu überleben, aber es bedeutet auch für mich, das ich noch andere Veränderungen habe. Und zwar durch meine Lungenkrankheit dürfen keine Tierhaare oder Katzenhaare ins Gerät und den Schlauch kommen. Das war schwer und für mich auch hart, denn ich habe mich für die Gesundheit entschieden. Ich würde ohne das Gerät und die Beatmung nicht lange durchhalten und überleben.

Es war die schwerste Entscheidung das die Katzen bei jemand leben wo sie in Pflege waren, für die Katzen also kein weiterer Umzug. Nur für mich war diese Entscheidung sehr sehr schwer. Aber gut, hier geht es um die Beatmung und das Gerät mit dem Ergebnis nach dem Benutzen.

Gerät anpassen, kein leichter Weg

Für das Gerät kommt jemand vom Vertrieb der damit umgehen kann, der es auf jeden Menschen einstellen kann. Aber der jenige hat auch Medizin Studiert, was wichtig ist wegen den Blutgasen und Sauerstoff Gehalt. Die Einstellung dauerte 3 Stunden, aber e kommt auf den einzelnen Menschen an.

Vor den Anfang der Einstellung wird Blut aus dem Ohr genommen und die ganzen Werte werden ermittelt und Dokumentiert. Dann wird die richtige Maske aus- und angepasst, die man ab dann jede Nacht tragen muss. Diese darf nicht zu locker sein, es darf ja kleine Luft raus kommen. Wenn die Gefunden ist, wird das Gerät aufgebaut und man bekommt für das Gerät, die Filter, Wassertank und den Schlauch eine Einweisung gerade in Sachen Hygiene. Man muss vieles beachten, damit keine Keime entstehen.

Dann muss die Maske aufgesetzt werden und die Maschine wird gestartet.Erst langsam und dann mehr. Diese Einstellung dauert 30 min. Es ist nicht einfach, aber es geht. Ich bin bei der Einstellung eingeschlafen, auch mit dem Geräusch und den Atemdruck. Dann wird wieder Blut vom Ohr genommen und damit sieht man die Werte und ob die Einstellungen richtig sind oder ob es angepasst werden muss. , insgesamt wurde 4 mal Blut abgenommen und fertig.

Es folgt eine Einweisung für das Gerät und die Bedienung und man muss dafür auch unterschreiben. Aber man wird weiter Betreut und hat immer einen Ansprechpartner wenn es Probleme gibt. Wenn man einen neuen Schlauch oder Filter brauche. Dann ist man fertig und muss es ab dann jede Nacht tragen.

Das tragen mit dem Beatmung Gerät

Es ist nicht einfach damit zu Atmen. Man bekommt wie in echt in gleichmäßigen Abständen Sauerstoff eingestoßen, wie beim Atmen. Es wird Druck aufgebaut und das ist das, was was lernen muss ist. Wenn man mit dem Druck und der Beatmung umgehen kann, dann stört es nicht und man schläft damit. Ich habe nun schon Nächtelang 5 Stunden durchgeschlafen und schlafe entspannt. Vor allem durch und bin ausgeruht am Morgen. Man merkt das man ausgeschlafen, Fit und vor allem nicht gerädert beim Aufwachen.

Wenn man jetzt aufhört im Schlaf zu Atmen, war ja bei Schlafapnoe passiert, wird die Beatmung weiter gemacht und der Körper fällt nicht mehr in Ausnahmezustand. Damit entspannt er und der Schlaf ist für uns merkbar sehr gut und unser Körper erholt sich.

Ich selber fühle mich ausgeschlafen, fit und vor allem leistungsfähiger. Ein Gegensatz zu der Zeit ohne Gerät ist das eine 100% Verbesserung. Von meinen Werten ist auch eine sehr gute Verbesserung zu sehen, schon nach 4 Tagen ist eine Verbesserung von ,j 70%. Und damit eine bessere Chance für das Leben und meine Operationen. Damit wird es einfacher für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge