Rezepte nach OP,  Schlauchmagen

Rezepte für Flüssig Phase

Nach der Magenoperation muss man sich an Regeln halten und geraden die ersten Wochen gibt es bestimmte Regeln, ohne die es nicht geht. Ich bin schon lange aus der flüssigen Phase raus und in der Brei Phase. Es war nicht schwer und ich habe die Flüssige Phase gut überstanden und mir hat es gereicht was ich bekommen habe. Ich habe die flüssige Phase komplett im Krankenhaus überlebt und dort auch die Brei Phase angefangen.

Ich möchte heute ein paar Suppen posten, die man Essen kann, was das mit dem Eiweiß auf sich hat und warum dieses wichtig ist. Denn ab heute gehört das Eiweiß zum täglichen Leben und wie man das verwendet. Ich werde dazu dann einen extra Post machen für das Eiweiß.

Suppen für frisch Operierte

Zucchini-Suppe

Zutaten

  • 1 kleine Zucchini
  • 200 ml Brühe
  • 50 ml Creme Fine 15%v Fett
  • 50g gegarte Pute

Zubereitung

  • Die Zucchini gründlich waschen und mit einem Küchentuche trocknen, klein schneiden und dann in der Brühe weichkochen.
  • Putenbrust klein schneiden und zur Brühe dazugeben.
  • Creme Fine dazugeben und alles erwärmen.
  • Wenn die Suppe warm ist mit dem Pürierstab pürieren bis alles fein und cremig ist.
  • Das Eiweiß einrühren.

Tomatensuppe

Zutaten

  • 500 g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 0,40 Gemüsebrühe
  • Salz
  • Weißen Pfeffer
  • Getrockneter Thymian
  • 1 ½ TL Tomatenmark
  • Petersilie

Zubereitung

  • Die Tomaten an der Unterseite kreuzweise einritzen und in eine große Schüssel legen.
  • Mit kochendem Wasser übergießen. 10 Min- warten und dann vorsichtig die Haut und den grünen Kopf auf der Oberseite von der Tomate entfernen und die geschälte Tomate ganz klein schneiden.
  • Die Zwiebel klein Würfeln-
  • Knoblauch schälen und Pressen.
  • Olivenöl in einen Topf geben und Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und 3 Minuten anbraten.
  • Die Tomatenstücke dazugeben, ein paar Minuten warten und dann die Gemüsebrühe zugießen und umrühren.
  • Alle Gewürze zugeben außer die Petersilie und bei kleiner Stufe 20 Min. köcheln lassen. Aber immer wieder umrühren.
  • Die Suppe dann mit einem Pürierstab gründlich pürieren.
  • Noch einmal abschmecken und das Eiweiß einrühren.

Karottensuppe

Zutaten

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Möhren waschen und schälen und in Scheiben schneiden.
  • Die Gemüsebrühe in einen Topf heiß werden lassen.
  • Möhren dazugeben und weichkochen lassen.
  • Knoblauch schälen und klein schneiden.
  • Etwas Salz und Pfeffer zugeben.
  • Knoblauch dazugeben und dann mit dem Pürierstab alles fein pürieren.
  • Etwas abnehmen und das Eiweißpulver unterrühren.

Spargelsuppe

Zutaten

  • 170 g weißen Spargel
  • 0,5 g Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Butter
  • 1 TL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Eigelb
  • 1 ½ EL saure Sahn

Zubereitung

  • Spargel waschen und vom Kopf her schälen. Holzige Enden abschneiden und in 3 cm lange Stücke schneiden.
  • Spargelschalen und enden in 1,5 Liter Wasser aufkochen lassen, 20 Minuten kochen lassen und dann abseihen und entsorgen. Den Sud auffangen, der wird noch gebraucht.
  • Den Sud mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken, die Spargelstücke hinzugeben und 20 Min. kochen, bis sie weich sind. Abseihen und Sud auffangen.
  • Die Butter in einen Topf erhitzen und mit dem Mehl eine helle Einbrenne herstellen.
  • Den Spargelsud ca. 1 Liter unter Rühren zur Einbrenne gießen und 15 Minuten kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Zitronensaft zugeben und gut unterrühren und aufkochen lassen.
  • Vom Herd nehmen.
  • Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und die Suppe damit binden.
  • Spargelstücke dazugeben und mit en Pürierstab fein Pürieren.
  • Das Eiweiß unterrühren.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge