Adipositas,  Eiweißmangel,  Eiweißpulver,  Flüssigkeit im Körper,  Gesundheitliche Aspekte,  Schlauchmagen,  Vitamin B12,  Vitamine & Mineralien

Nachsorge, Vitamine und die Verdauung

Wenn an eine Schlauchmagen Operation hinter sich hat, ist man Glücklich, wenn man aus dem Krankenhaus entlassen wird. Bis hier hin war das schon ein harter Weg. Alle Untersuchungen und dann die Operation die auch nicht leicht war. Denn so eine Operation ist nie einfach, gerade wenn man Übergewicht hat und noch andere Erkrankungen. Oft ist eine Operation schwer, so wie das bei mir der Fall war. Es dauerte sehr lange bis die Narkoseärzte ihr okay gegeben haben für die Operation.

Doch die Arbeit geht dann erst richtig los. Es hört mit der Operation nicht auf.

Die Nachsorgetermine nach der Operation

Es ist wichtig das man Regelmäßige Kontrollen der Nachsorge macht im Krankenhaus mit der Ernährungsberatung. Diese holt bei Bedarf auch den Chirurgen dazu. Diese sind über die Adipositas Zentren erreichbar oder auch per E-Mail.

  • Nach 6 Wochen
  • Nach 3 Monaten
  • Nach 6 Monaten
  • Nach 12 Monaten
  • 1 x jährlich

Eine Nachsorge ist immer ein Gespräch mit der Ernährungsberatung und evtl. dem Chirurgen. Aber auch mit Ärzten die ein Blutbild machen auch in Form der Mineralien und Vitamine. Dann können aber auch Psychologentermine und Selbsthilfegruppen sind dabei uns sollten eingehalten werden.

Natürlich ist es wichtig Vitamine und Mineralien zu nehmen nach Anweisung. Sonst passiert es das man eine Mangelernährung bekommt. Achte auf die Einnahme und das man einiges nicht zusammen einnehmen sollte. Hier hat man das mit der Ernährungsberatung besprochen welche Vitamine und Mineralstoffe man einnehmen soll.

Am besten alle 3 Monate einmal ein Blutbild machen- Gerade am Anfang, wenn man nicht so mit dem Trinken herkommt. Es kann zu falschen Nebenwirkungen kommen, wenn der Körper nicht genug Wasser bekommt.

Monatliche Kosten die Anfallen können

Ich nehme ein Multi-Complete Vitamin gleich am Morgen eine Kapsel. Diese darf man nicht mit Calcium zusammen einnehmen zur gleichen Zeit.

Dann 1 x eine Calcium Plus 500 und dann noch 2 x Calcium Citrate.

Bis jetzt Vertrage ich das sehr gut und diese Calcium Plus 500 und Calcium Citrate gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Kosten liegen hier monatlich bei ca. 25 Euro.

Eiweißpulver mit 60 Gramm am Tag, sind das im Monat mit 1860 Gramm für 31 Tage liegen wir bei ca. 25 Euro.

Folsäure Täglich 2 x 1 Tablette mit 5 mg kosten ca.10 Euro.

Gesamtkosten im Monat von ca. 60 Euro.

Alle 3 Monate evtl. eine Vitamin B Spritze die kosten können übernommen werden von der Krankenkasse.

Das sind aber nur die kosten für Vitamine und andere Zusätze, die ich nehmen muss. Dazu kommen dann noch die Lebensmittelkosten, wobei bei mir geht einiges für Trinken drauf. Ich trinke nur 100 % Saft, dann Selter und unterschiedliche Tees, die ich heiß oder kalt Trinken kann.

Für Essen geht deutlich weniger drauf, für die Menge, die ich esse, kann man ein Kind ernähren und eben keine Süßigkeiten mehr. Damit spart man einiges an kosten was man früher ausgegeben hat.

Trinken ist sehr wichtig

Ich weiß aus guter Erfahrung wie schwer das ist was zu Trinken, weil man zum einen kaum Durst hat und zum anderen nicht viel Trinken kann. Natürlich kommt auch hinzu, dass man nicht immer das Stille Wasser mag. Ich konnte das gut ausgleichen mit selbst gemachten Tee, den ich dann getrunken habe. Und nach der Operation durfte ich dann 100% Saft nehmen und mit Stillen Wasser 1:5 Mischen. Das ist dann auch noch ein Anreiz. Oder eben was nimmt Eiswürfel, frische Zitrone oder Minze dazu.

1,5 bis 2 Liter soll man jeden Tag trinken!

Kleiner Tipp für die Verdauung

Leider kommt es auch mal vor das man Probleme mit der Verdauung hat ob Verstopfung oder anders rum. Was mir mitgeholfen hat, dass es nicht so schlimm wird. Ich esse nur noch ein Dinkelbrot. Anderes Brot hat bei mir zu Verstopfung geführt. Ich kaufe das frisch vom Bäcker und habe einen gefunden der ohne Fertigmischungen arbeitet. Kostet 3,80 Euro für 500 Gramm Dinkel bzw. Dinkel-Quark Brot.

Probiert mal ein anderes Brot aus, vielleicht vertragt ihr das normale Brot nicht wirklich du natürlich immer ausreichend trinken.

Ich werde das immer weiter fortführen wenn ich neue Ideen oder Produkte und Erfahrungen habe.

Bild von Fruchthandel_Magazin auf Pixabay

3 Kommentare

  • Jana

    Stilles Wasser mag ich auch nicht besonders gern! Dafür Saftschorlen umso lieber 🙂 Schön, dass die Krankenkasse einige Kosten übernimmt! Das ist immer wichtig! Alles Gute dir weiterhin!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Dr. Annette Pitzer

    Nachsorge nach einer solchen OP ist extrem wichtig. Unbedingt auch die Darmbakterien und die Verdauungsenzyme des Darms testen lassen. Eine unzureichende Vorverdauung im Magen führt unbehandelt zu Dysbiosen und Enzymmangel.
    Alles Liebe
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung