Adipositas,  Flüssigkeit im Körper,  Magenbypass,  Schlauchmagen

Magenverkleinerung und Kohlensäure

Wer eine Magenverkleinerung plant/hat, bekommt normalerweise bei der Ernährungsberatung die Aussage: „Nach der OP nur noch Getränke ohne Kohlensäure trinken“.

Schluck, erster Schock, wenn man das hört. Ich weiß sofort, dass ich stilles Wasser nicht trinken kann. Ich bin es nicht gewohnt und es ziemlich schwer ist, sich an etwas zu gewöhnen, das nichts mit Genuss oder Geschmack zu tun hat. Stilles Wasser ging nur im Notfall, ich bekomme das nie runter. Vielleicht verwöhnt man sich dran, wenn die Magenverkleinerung gemacht wurde. Und im Rahmen einer „normalen“ Ernährung gibt es noch gute Alternativen. Eistee selbst gemacht mit frischen Früchten und Eiswürfeln.

Magenverkleinerung

Warum keine Kohlensäure Getränke bei einer Magenverkleinerung?

Die häufigste Begründung ist, dass dadurch möglicherweise der Magen wieder zu stark gedehnt wird. Diese Erfahrungen habe einige gemacht und kann man auch in einem Experiment mit einem Luftballon machen. Fülle Selter mit Kohlensäure ein und verschließe diesen. Dann siehst du wie er sich weitet. Das kann auch mit den verkleinerten Magen durch eine Magenverkleinerung passieren.

Kann es vorkommen mit der Überdehnung des Magens?

100 % weiß man es nicht. Es gibt einen Artikel eines Zentrums über eine Studie zum Thema Magendehnung nach Schlauchmagen gestoßen. Diese Studie untersucht aber nur, ob sich nach einer Schlauchmagen-OP der Magen wieder ausdehnt. Es gab Fälle das er sich wieder bei einigen Operierten wieder ausdehnt, aber es kann niemand sagen warum. Untersuchungen zum speziellen Zusammenhang Kohlensäure und Magendehnung, auch beim Magenbypass, habe ich nicht entdeckt. Man kann also nichts dazu sagen.

Magenverkleinerung

Der häufigste Einwand gegen vom Ausdehnen ist, dass der Magen sowohl oben als auch unten offen ist und die Kohlensäure also entweichen kann. Aber auch das stimmt nur teilweise. Besonders der Mageneingang ist mit einem Muskel „gesichert“, mit dem viele Operierte schon Erfahrungen gesammelt haben.

Welche Probleme können noch durch entstehen?

Viele testen es einfach aus und können feststellen, dass sie schon bald nach der OP wieder Getränke mit Kohlensäure vertragen. Ich habe festgestellt im Krankenhaus nach 2 Monaten, dass ich schlimmes Magendrücken und Blähungen hatte. Das ist mehr als unangenehm und hat folgen die Tagelang angehalten haben.

 In der Ernährungsberatung bekommt man den Tipp, stilles Wasser trinken zu lernen. Niemand weiß vorher, welche Reaktion man nach der OP zeigen kann. Und weil Wasser das wichtigste Lebensmittel ist, was wir brauchen. Immerhin braucht der Körper nach der OP genauso viel Wasser, wie vorher, auch wenn der Magen viel kleiner ist. Wir vergessen leicht, dass wir 50% der benötigten Flüssigkeit aus dem Essen aufnehmen. Und da deine Portionen nach der OP viel kleiner sind als vorher, ist es umso wichtiger, genug zu trinken. Jedoch muss man in kleine Schlucke trinken und das den ganzen Tag um auf 1,5 Liter mindestens kommt.

Wenn man nicht ausreichend trinkt kommt es zu Engpässen und der Körper bekommt Probleme. Also ist es auf jeden Fall gut, wenn es vorher geübt wird, Kalorien und kohlensäurefreie Getränke zu mögen. Es gibt viele Ideen zum Trinken, ab und zu geht auch Natürlicher Apfelsaft mit Stillen Wasser in der Mischung 1:4. Eistee machen ob mit losem Tee oder Teebeutel und verfeinern mit frischen Früchten und Eistee und ideal für eine Magenverkleinerung.

Magenverkleinerung

Wenn du Wasser nicht magst, weil es nach nichts schmeckt

Wenn Wasser pur nicht schmecken, gibt es verschiedene Möglichkeiten, es zu ändern. Dabei finde ich es für einen Abnehm-Erfolg wichtig, Softdrinks und Alkohol wirklich als Ausnahme für Feste trinkst du und das nur als Ausnahme. Bedenke Alkohol geht sehr schnell ins Blut durch eine Magenverkleinerung.

Alternativen zu Wasser pur:

  • ungesüßte Tees ob klassisch wie Rooibos, Minze und Fenchel oder aromatisiert in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Alles ist gut damit man auf die richtige Trinkmenge kommt.
  • Kaffee ist keine Wasser-Alternative, aber 2 Tassen pro Tag sind völlig okay. Wenn man den Kaffee verträgt nach der Operation.
  • Wasser aromatisieren mit Zitrone, Ingwer oder frische Minze oder gefrorene Früchte. Es gehen aber auch Zitrone und Gurke mit Minze.
  • ein kleiner Schluck guter Saft 1:4 sind okay gerade mit Eiweißpulver eine gute Lösung.

 Magenverkleinerung und Light Produkte

Light-Getränke können Heißhunger und kein gutes Essen und Trinken fördern. Und am Ende bleibt für viele mit einer Magenverkleinerung das Thema Süßes und Genussgewohnheiten etwas, was immer im Kopf bleibt und auch Nein zu sagen bedarf viel Durchhaltevermögen. Und auch Zero Getränke sind oft mit Kohlensäure und sollten nicht auf der Getränkeliste stehen.

 „Kohlensäure ja oder nein“? Wie bekommt es dir? Wie bekommst du das mit dem Trinken hin?

9 Kommentare

  • Katrin H

    Hallo liebe Julia,

    Einen sehr interessanten Beitrag hast du geschrieben. Ich wusste das nicht mit der Kohlensäure, bei der Magenverkleinerung. Mir würde das nichts ausmachen, denn ich trinke alles ohne Gas. Du wirst dich bestimmt auch daran gewöhnen.
    Liebe Grüße Katrin
    Katrin H kürzlich veröffentlicht…Classic brandnooz Box Juli 2020My Profile

    • Mo

      Das Kohlensäure und eine Magenverkleinerung nicht zusammen passen, wusste ich gar nicht. Ich selbst habe mir das Wasser mit Kohlensäure abgewöhnt, damit geht es meinem Bauch auch besser. Die Tipps, falls Wasser pur für Jemanden nichts ist, finde ich super.

      Liebe Grüße Mo
      Mo kürzlich veröffentlicht…Mein Leseplan im August 2020My Profile

  • Miriam

    Bei mir ist es total abhängig von der Laune, ob ich eher stilles Wasser (vor allem, wenn ich richtig Durst habe) oder Sprudelwasser trinke. Aber ich mag auch in beiden ganz gerne ne Zitronenscheibe oder bisschen Minze, Ingwer oder Gurke drin. Das peppt das doch etwas auf. Als ich vor vielen Jahren mal eine Diät gemacht habe, wurde in dem Programm absolut zu kohlensäurehaltigem Wasser geraten – spannend, jetzt zu lesen, dass dir gesagt wurde, dass das den Magen dehnen kann.
    Miriam kürzlich veröffentlicht…Geiseltalsee: Mit dem Fahrrad um den Bergbau-SeeMy Profile

  • Steffi

    Huhu,

    das ist ja krass, das wusste ich nicht das man dann keine Getränke mehr mit Kohlensäure zu sich nehmen soll. Ich trinke auch nur ungern ohne Kohlensäure, aber mit Geschmack geht es immer etwas.

    LG
    Steffi

  • Jana

    Ich muss zugeben, dass ich ein Kohlensäurefanatiker bin! Stilles Wasser mag ich nicht so wirklich, trinke es meist nur, wenn gerade gar nichts anderes da ist! Ansonsten liebe ich Sprudelwasser! Hauptsächlich pur! Und ab und zu mal mit einem Schuss Zitrone! Das ist auch soooo lecker!

    Ich glaube, der Verzicht auf Wasser mit Kohlensäure würde mir schwer fallen! Sehr schwer!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Dr. Annette+Pitzer

    Seine Trinkgewohnheiten zu verändern ist genauso schwer wie die Essgewohnheiten zu ändern. Als Patient mit Magenverkleinerung musst Du eine Menge Herausforderungen meistern und Du machst es wirklich gut!
    Alles Liebe
    Annette

  • Genussabenteurer

    Kohlensäure ist grundsätzlich nicht mein Ding, geschmacklich und auch der genannten Gründe wegen.

    Wahrscheinlich ist auch sehr viel Gewohnheit dabei. Bei mir darf es gerne mindestens zimmerwarm sein, ohne Kohlensäure und gerne hin und wieder mit Ingwer, Gurke oder Zitronenmelisse gepimpt 🙂

    Viele Grüße Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung