Adipositas,  Magenbypass,  Mein Leben,  Meine Geschichte,  Schlauchmagen

Magenverkleinerung nach 6 Monaten

Am 27.02.2020 kam ich endlich in den OP zur Magenverkleinerung. Geplant war ein Magenbypass jedoch ging aus verschiedenen Gründen erstmal ein Schlauchmagen. Aber das war ein guter Anfang damit ich Gewicht verliere und das ich eine Chance habe zu „überleben“. Und auch wenn es erst eine kleine Magenverkleinerung war, hat es mir viele positive Veränderungen gebracht in meinem Leben.

Kleiner Steckbrief zu mir und der Entscheidung zur Operation.

Magenverkleinerung bedeutet Veränderungen und arbeiten ein Leben lang. Ich haben nach der Operation erst keine deutlichen Veränderungen mitbekommen. Ein wichtiger Punkt, der sofort deutlich zu merken war, ich brauchte kein Insulin mehr. Sonst brauchte ich 3x am Tag Insulin und auf einmal keines mehr.

Magenverkleinerung

Magenverkleinerung und positive Veränderungen

Durch meine Operation hat sich einiges Verändert in meinem Leben und für die Gesundheit. Beides ist wichtig und auch im Blickfeld von den Ärzten usw. Für mich sind das kleine Wunder, die ich erlebe und sehe. Ich sehe nicht nur mit der Wage, sondern die noch größer sind, das zusehen wie der Körper sich verändert.

Die Waage ist das eine was man sehen kann. Das sind bei mir wieder 12 kg weniger. Aber noch mehr sehe ich alles an meinen Körper. Wie jeden Tag sich die Beine Formen, wie man wieder das Knie sieht und formt. Wenn sich wieder das normale Bein abzeichnet und der Knöchel vom Fuß normal ist und nicht mehr so breit und dick ist. Natürlich habe ich auch Haut, die hängt, am meisten jetzt an den Armen und Beinen. Aber auch das ist ein Effekt über den Mann sich freuen kann, denn das wird später alles, auch mit den Hautüberschüssen am Bauch in einer Operation geliftet.

Magenverkleinerung

Gesundheitliche Verbesserungen nach der Magenverkleinerung

Ich bin nun nicht gesund und einige Krankheiten werden nie ganz gehen zu 100 %. Aber deutliche Verbesserungen die mir ein einfacheres Leben geben.

Vor meiner MagenverkleinerungNach meiner Magenverkleinerung
Schwere Schlafapnoe mit vielen Atemstillständen. Kein erholsamer SchlafKeine Atemstillstände mehr nach fast 6 Monaten
Diabetes mit 3 x Insulin spritzen. Werte immer über 180 bis 250Diabetes bleibt, jedoch ohne Insulin oder Tabletten. Werte um 98.
Schilddrüse Unterfunktion mit zuletzt 275 MikrogrammIch bin runter auf 225 Mikrogramm
Schwere Schlafstörungen, brauchte viele Schlafmedikamente um 3 Stunden zu schlafenKeine Schlafstörungen mehr. Ich kann tief und gut schlafen ohne Medikamente.
Schwer Herzkrank, Herzinfarkt. Herzschwäche mit Wasseransammlungen. Extrem schwere Medikamente. Leistungsschwach.Herzinfarkt geht nicht Rückgängig zu machen. Herz ist jedoch kräftiger, kann besser Arbeiten und keine Wasseransammlungen. Kardiologe ist begeistert von der Verbesserung
Wasseransammlungen Beine, Füße usw. brauchte 160 mg täglichKeine Wasseransammlungen mehr Medikamente wurden reduziert auf 5 mg.
Gelenkschmerzen in Füßen, Knie, Rücken und Ellenbogen. Starke Schmerzmittel bis MorphinAb und zu noch Gelenkschmerzen, jenach Wetter. Ich brauche keine Schmerzmittel mehr.
Wadenkrampfe den ganzen Tag überKeine Wadenkrämpfe mehr
Schwere Atemnot brauchte am Ende 100 % Sauerstoff zum Transport. Rückenlade ging nicht mehr, da sonst Erstickung drohteKeine Atemnot mehr, kein Sauerstoff mehr nötig. Rückenlage geht wieder ohne Probleme
Extremer Eisenmangel – starke RegelblutungenKein Eisenmangel mehr, Regelblutungen im grünen Bereich
Nierenkrank Stufe 3 – Nierenversagen kurzfristigNieren immer noch geschädigt, aber alles gut, wenn ich ausreichend trinke
BluthochdruckBlutdruck nun niedrig, brauche Tabletten das er nicht ganz in Keller geht
Sodbrennen jeden Tag was schon die Hölle war.Kein Sodbrennen mehr – Erleichterung
Fettleber die auch vor der Operation ein Thema warDeutlich besser geworden
Cholesterin war immer zu hoch – brauchte Medikamente deswegenCholesterin nur noch minimal erhöht. Keine Medikamente mehr nötig
Depressive Verstimmungen dadurch brauchte ich MedikamenteKeine Depressiven Verstimmungen mehr – keine Medikamente mehr
Magenverkleinerung

Der weitere Weg nach der Magenverkleinerung

Der Weg ist weiter abnehmen, mindestens noch 40 kg. Dann möchte ich, wenn es irgendwann vom Körperlichen geht ins Fitnessstudio, um etwas Muskeln aufzubauen. Dann kommen auch meine Operationen wegen der Haut, die entfernt werden muss und folgt noch die OP mit der Gebärmutter.

Ich hätte nicht gedacht das es jetzt schon so positiv für mich und meine Gesundheit verändert hat. Ich habe den Schritt, die Magenverkleinerung und der harte Weg dahin nie bereut. Danke für diese Chance die ich bekommen habe.

Zum Verfolgen

11 Kommentare

  • Tanja L.

    HerzlichenGlückwunsch zu diesem ERfolg! Darf ich dir noch einen Tipp geben? Du wirst doch bestimmt einen Beitrag haben, wo du erklärst, wie es so weit kommen konnte, dass du die OP benötigst und wie du dich entlich dazu entschieden hast? Ich fände es total klasse wenn du den verlinken würdest! Ich drücke auch weiterhin ganz fest die Daumen, dass alles weiter so gut läuft. Mir macht übrigens Nordic Walking sehr viel Spaß, das ist extrem gelenkschonend und kann dir vielleicht auch helfen, etwas Muskulatur an den Beinen aufzubauen. Jedenfalls weiter alles Gute!
    Tanja L. kürzlich veröffentlicht…Geld verdienen im Internet: Geht das wirklich?My Profile

  • Sandra M.

    Hey, Hey!
    Die positiven Veränderungen, welche du dadurch erlebst, sind enorm. Finde das wirklich toll. Alleine die positiven Aspekte überwiegen. Kann mir vorstellen, was für ein wunderbares Gefühl das sein muss.

    Liebste Grüße,
    Sandra

  • Bea

    Das sind ja mal enorme Verbesserungen! HAMMER! Ich bin total stolz auf Dich! Denn nicht nur die Magenverkleinerung hat dazu beigetragen, sondern DU! Und das solltest Du Dir jeden Tag sagen! Du bist großartig, so, wie Du bist und nun bist Du auf dem Weg, gesund zu werden! Viel ist schon passiert und ist es nicht ein mega-Gefühl, wenn man nicht mehr so viele Tabletten schlucken muss und der Typ mit der Sense nicht mehr am Schleifen ist?? WOW! Einfach nur WOW!

    Lieben Gruß, Bea.

  • Jana

    Wow, zuerst Mal mein Kompliment zu der Tabelle! Noch übersichtlicher hätte man deine bisherigen Fortschritte gar nicht zusammenfassen können! Kurz und knapp und sehr informativ! Zweitens herzlichen Glückwunsch zu dem, was du durch die OP erreicht hast! Das ist einfach nur beeindruckend und so positiv zu lesen! Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Steffi

    Huhu,

    herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr für dich, dass du so einen Erfolg hast! Die OP war wirklich super, denn gesundheitlich geht es dir ja nun alle mal besser!

    LG
    Steffi

  • Alisia Clark

    Hallöchen 🙂

    Das klingt ja nach einem mega erfolg meiner Meinung nach! Ich drück dir weiterhin ganz fest die Daumen bei deinem Weg und bin gespannt, was du nach einem Jahr zusagen hast 😀

    Liebe Grüße

    Alisia

  • Mo

    Liebe Julia,

    das freut mich extrem, dass es dir nach der Magenverkleinerung viel besser geht. Respekt, dass du diese Strapazen so auf dich genommen und durchgehalten hast. Der Erfolg belohnt dich jetzt dafür und ich bin mir sicher, dass du deine anderen Ziele auch noch alle erreichen wirst.

    Liebe Grüße
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung